Kostenlose Servicenummer:
0800 6 262626
Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr

Continentale Betriebskrankenkasse
Sengelmannstr. 120 | 22335 Hamburg

Alle Adressen

Ansprechpartner

Fragen zu Beiträgen
Tel: 0345 27997-208
Fax: 0345 27997-9208
i.schwager-elis(at)continentale-bkk.de

Fragen zu Meldungen und Versicherungen
Tel: 0231 557130-601
Fax: 0231 557130-65                 
kundenservice(at)continentale-bkk.de

Fragen zu Entgeltfortzahlung und Krankengeld
Tel: 0231 557130-605
Fax: 0231 557130-12                 
kundenservice(at)continentale-bkk.de

Kassendaten

Betriebsnummer                        
338 653 67

Bankverbindung                 
Commerzbank AG Hamburg

IBAN   
DE82 2004 0000 0621 092600

BIC
COBADEHHXXX

Meldungen

Status

Erstellt am: 09-12-2015
Aktualisiert: 22-12-2016
Autor: Continentale BKK

Arbeitgeberversicherung | Entgeltfortzahlungsversicherung

Die Umlage U1 für Arbeitgeber lässt sich auch als „Entgeltfortzahlungsversicherung“ bezeichnen. Bei einer Erkrankung Ihrer Beschäftigten erstatten wir Ihnen gegen Zahlung einer Umlage Ihre Lohnausfallkosten. Die Höhe der Erstattung richtet sich nach dem Ihnen gewählten Umlagesatz. Wir erstatten Ihnen bis zu 80 Prozent Ihrer Lohnausfallkosten.

Die Umlagebeiträge zählen zum Gesamtsozialversicherungsbeitrag und werden gemeinsam fällig.

Die Umlagepflicht besteht für folgende Arbeitgeber:

  • Der Betrieb bestand das ganze Vorjahr und beschäftigte mindestens acht Monate nicht mehr als 30 Mitarbeiter – auch unzusammenhängende Monate.
  • Der Betrieb entstand im Vorjahr und beschäftigte im überwiegenden Zeitraum nicht mehr als 30 Beschäftigte.
  • Der Betrieb entsteht im laufenden Jahr und beschäftigt in den verbleibenden Monaten des Kalenderjahres nicht mehr als 30 Mitarbeiter.

Die Umlage ist für solche Beschäftigungen zu entrichten, die mehr als vier Wochen andauern. Sie werden an die Kasse gezahlt, bei dem der Beschäftigte versichert ist.

Berechnung der Arbeitnehmerzahlen

Es werden alle dem Betrieb und Betriebsteilen zugehörigen Beschäftigen, auch im Ausland, einbezogen. Entsprechend der wöchentlichen Arbeitszeit wird jedem Beschäftigten ein Zeitfaktor zugewiesen. Die Summe aller Zeitfaktoren Ihrer Beschäftigten gibt Aufschluss über die Arbeitnehmerzahl und somit über eine mögliche Teilnahme am Umlage 1-Verfahren.

wöchentliche Arbeitszeit Faktor
nicht mehr als 10 Stunden

0,25

nicht mehr als 20 Stunden 0,50
nicht mehr als 30 Stunden 0,75
ab 30 Stunden 1,00

Schwerbehinderte Beschäftigte, Auszubildende, Praktikanten, Heimarbeiter, Altersteilzeit werden beim Umlageverfahren nicht mitgezählt.

Beitragsbemessung und Erstattung

Unsere Kasse bietet drei gestaffelte Umlagesätze. Diese sind an einen Erstattungssatz geknüpft. Für die Berechnung des Beitrags wird das Bruttoarbeitsentgelt bis zur Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherung zu Grunde gelegt (2017 West: 6.350 Euro Ost: 5.700 Euro)

Unser Wahltarif für die Umlage U1:

  Umlagesatz  Erstattung inkl. AG-Beitragsanteile
U1 ermäßigt 1,1 % 50 %
U1 allgemein 1,4 % 60 %
U1 erhöhter 2,7 % 80 %

Im Fall der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, erstatten wir dem Arbeitgeber bis zu 80 Prozent dieser Leistung, das heißt, des Bruttolohns oder der in Werte festgelegten Sachbezüge. Die Erstattung setzt sich zusammen aus dem fort gezahlten Arbeitslohn sowie die vom Arbeitgeber fortgezahlten Beiträge zur Sozialversicherung.

Erstattungsantrag

Nachdem eine Entgeltfortzahlung für ein Mitglied unserer BKK geleistet wurde, können Sie als Arbeitgeber den Erstattungsantrag gemeinsam mit dem Nachweis zum Gesamtversicherungsbeitrag auf elektronischem Weg (sv.net online) bei uns einreichen.